End of WWW - Das Ende des Internet

bretterzaun left fence
Satellitenservice
Leseprobe aus Space 2009

Tom, der rothaarige Lockenkopf, war groß und breit und für einen Raumfahrer eher zu massig. Wenn er im Schott zum Cockpit der Bonanza auftauchte, war dieses fast komplett ausgefüllt. Auf Grund seines Erscheinungsbildes, würde man Tom eher für einen irischen Whiskybrenner halten, als für einen feinfühligen Kommunikations Ingenieur. Joy dagegen wirkte, typisch für ihre asiatische Herkunft, klein und zierlich und sah neben dem bulligen Tom eher zerbrechlich aus. Wobei dieser Eindruck täuschte, denn sie war gut trainiert, flink und sehr kräftig.

Tom und Joy hatten sich beim Militär kennengelernt. Am Ende ihrer Dienstzeit hatten sie gemeinsam einen ausgemusterten Truppentransporter gekauft, ihn entsprechend umgerüstet und sich damit selbständig gemacht. Nicht nur weil die Außenhaut durch die goldbraunen, flexiblen Solarzellen im Sonnenlicht wie Gold glänzte, sondern auch weil es für sie eine Goldgrube werden sollte, hatten sie ihr Boot auf den Namen "Bonanza" getauft.

Die Bonanza war ursprünglich ein Universaltransporter, primär für den Einsatz im Weltraum und als Landungsboot für atmosphärelose Planeten konstruiert. Sie hatte während der Mondkriege als senkrecht startender Transporter, Truppen und Nachschub auf dem Mond abgesetzt.

Über ihre Beziehungen aus der Militärzeit hatten Tom und Joy auch die ersten Aufträge für Wartungsaufgaben an Satelliten im Erdorbit erhalten und sie machten ihren Job so gut, dass sich daraus ein kleines, lukratives Unternehmen entwickelt hatte. Mit dem verdienten Geld hätten sie sich längst zur Ruhe setzen können, aber das Schiff war ihr Zuhause und ihnen gefiel das Leben im Weltraum ...

© 2008 - Bernd Holzhauer

Die komplette Kurzgeschichte "Satellitenservice" kann für 1,00 € bei planet2share erworben werden.

   



Home Page
Ranking-Hits
Copyright © 2006-2012 Bernd Holzhauer. Alle Rechte vorbehalten.
Warenzeichen und Marken sind Eigentum der jeweiligen Besitzer.

Ich distanziere mich grundsätzlich von gesetzeswidrigen und möglicherweise illegalen Inhalten in Seiten, auf die über end-of-www.de verwiesen wird. Sollte Ihnen diesbezüglich etwas auffallen, melden Sie es mir bitte per Email.